Erfahrungsbericht von Bernd Liedtke zur Spezialbekleidung für Fotografen von "Stealth Gear".

Bernd Liedtke Review of Stealth Gear Photographers Clothing

Wie kommt ein deutscher Naturfotograf dazu, einen Bericht über die Bekleidung eines britischen Herstellers zu schreiben? Die Antwort nimmt das Testergebnis vorweg: Ich habe es als einen Glücksfall betrachtet, diese Kleidung tragen und testen zu können. Die Produkte von Stealth Gear habe ich zum ersten Mal bei meinen schottischen Freunden Laurie Campbell und Neil McIntyre gesehen und war sofort davon begeistert, wie hier die besonderen Wünsche und Anforderungen von Naturfotografen aufgegriffen und umgesetzt wurden. Gerade rechtzeitig für eine Fotoreise nach Spitzbergen habe ich dann die Extreme Jacket/Vest und die Extreme Trousers erhalten.

Sämtliche Vorzüge für den Naturfotografen wurden auf dieser Reise offenkundig.

 

Bernd Liedtke Review of Stealth Gear Photographers Clothing 1 Jacket/Vest

Das für die Jacke verwendete Material ist extrem wind- und wasserabweisend und äußerst strapazierfähig. Diese Merkmale treffen aber auch auf die Outdoor-Bekleidung von vielen anderen Herstellern zu. Die unübersehbaren Vorteile der Stealth-Gear-Produkte liegen darin, dass sie hervorragend an die speziellen Bedürfnisse von Naturfotografen angepasst wurden und sich durch viele in dieser Hinsicht perfekte Details auszeichnen.

Eine Vielzahl von sinnvoll angebrachten Taschen stellt sicher, dass alle notwendigen Zubehörteile, die sich gerade nicht im Fotorucksack befinden, sicher verstaut werden können. Die Jacke kann – falls erforderlich – den Fotorucksack sogar vorübergehend ersetzen. In den großen Taschen findet auch ein 2,8/70-200mm-Objektiv problemlos Platz.

Naturfotografen müssen immer „schussbereit“ sein. Dementsprechend wird oft ein Stativ mit der darauf montierten Ausrüstung über der Schulter getragen. Dieser häufig angewandten Praxis trägt die Jacke von Stealth-Gear mit besonders verstärkten Schulterpartien und einer zusätzlichen Polsterung Rechnung. Dadurch wird der Druck auf die Schulter erheblich reduziert – eine nahe liegende Idee, die hier perfekt umgesetzt wird.

Breites verstärktes Material und eine Polsterung wird auch bei den Ellenbogen verwendet. Offensichtlich hat man hier erkannt, dass Naturfotografen Tiere gerne auf Augenhöhe fotografieren. Dies hat zur Folge, dass man sich oft auf dem Boden liegend auf den Ellenbogen abstützen muss. Mit der durchdachten Jacke von Stealth-Gear ist dies auch bei steinigem Grund kein Problem mehr.

Fast schon selbstverständlich ist es, dass die Jacke über zwei unterschiedlich große austauschbare Kapuzen verfügt.


 


Trousers 2

Wie bereits bei der Jacke wurde auch bei der Hose an alle denkbaren Wünsche bzw. Anforderungen des Naturfotografen gedacht. Eine Vorliebe von Naturfotografen besteht darin sich in der Fortbewegung ihren Fotoobjekten nach Möglichkeit anzugleichen – sie kriechen häufig auf allen Vieren durch unwegsames Gelände um möglichst wenig aufzufallen oder gar den Eindruck eines sich nähernden Artgenossen zu erwecken. Bisher musste ich hier immer wieder auf wenig geeignete Hilfsmittel wie z.B. Knieschützer für spezielle Handwerker zurückgreifen. Meistens stellte ich dann am Ort fest, dass ich diese vergessen hatte. Die Extreme-Trousers lösen dieses Problem auf einfache Weise. Die Kniepartie ist nicht nur verstärkt, sondern die Knieschützer sind in Form eines herausnehmbaren Polsters bereits eingebaut. Auf meiner Reise in den arktischen Sommer von Spitzbergen konnte ich feststellen wie außergewöhnlich praktisch es ist an jeder Stelle ohne Rücksicht auf den Untergrund bedenkenlos knien oder auf allen Vieren kriechen zu können.

Ebenfalls eine gute Lösung sind die „internal gaiters“. Oft genug haben diese mir beim Laufen durch Bäche bzw. beim Verlassen des Schlauchbootes perfekte Dienste erwiesen und die Füße trocken gehalten.

Selbstverständlich ist die Hose aus dem gleichen strapazierfähigen und geräuscharmen Material hergestellt. Mehrere praktisch angeordnete Taschen und ein hochgezogenes Rückenteil runden den sehr positiven Eindruck ab.


 

Bernd Liedtke Review of Stealth Gear Photographers Clothing 2

 

Fazit:

Der Naturfotograf erhält mit der Kleidung von Stealth-Gear eine außergewöhnlich vielseitige und auf seine Bedürfnisse zugeschnittene Ausrüstung. Jacke und Hose sind wasser- und winddicht, halten extrem warm und werden auf Reisen in meinem Gepäck nicht mehr fehlen.

Allerdings beschränkt sich die Verwendung in Mitteleuropa (Deutschland) auf Spätherbst, Winter und das zeitige Frühjahr – natürlich auf Spitzbergen auch auf den arktischen Sommer.

.